alle Infos unter: 07668 / 9958141
alle Infos unter: 07668 / 9958141

Hier finden Sie uns

B&M Vermögensberatung UG

Wasenweiler Str. 32

79241 Ihringen

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

Tel.: +49 7668 9958141

Fax: +49 7668 9958143

eMail: info@bmvb.eu

www.entspannt-finanzieren.de

www.facebook.com/bundmug

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.  

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

Zur Detailseite von B&M Vermögensberatung UG

Versicherungen (nicht nur) für Bauherren

Wenn Sie für sich und Ihre Familie den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen wollen oder bereits erfüllt haben, sollten Sie sich auch mit der Absicherung Ihres Vermögens und Ihrer Arbeitskraft, also des Einkommens Ihrer Familie beschäftigen. Einen ersten Überblick über wichtige Versicherungsarten finden Sie nachfolgend (Quelle: GDV).

 

Mit den Vergleichsrechnern können Sie für sich die wichtigsten Risiken und deren Absicherung kalkulieren.

Wohngebäudeversicherung

Auch das solideste Haus kann Schaden nehmen. Ein heftiger Sturm deckt das Dach ab – Regen und Hagel dringen ins Dachgeschoss, Wasser fließt durch Decken und Wände. Nach einem Zimmerbrand ist die Holzdecke zentimeterdick mit Ruß bedeckt und muss ersetzt werden.

Bei solchen Feuer-, Leitungswasser und Sturmschäden tritt die Wohngebäudeversicherung ein. Die Versicherungssumme richtet sich nach dem Wert des Hauses. Um eine Unterversicherung zu vermeiden ist es üblich, das Haus zum gleitenden Neuwert zu versichern. Dann werden Versicherungsschutz und Beitrag automatisch den Veränderungen der Baupreise angepasst. Im Schadenfall wird der Schaden dann voll ersetzt. Die Basis für den gleitenden Neuwert ist der sogenannte 1914-er Wert. Dieser fiktive Rechenwert wird mit dem Neuwertfaktor oder Baupreisindex multipliziert, um so den aktuellen Versicherungswert der Immobilie zu erhalten (Baupreisindes 2014 = 16,45). Den 1914-er Wert können Sie ganz einfach mit unserem Rechentool berechnen.

Alternativ dazu bieten einige Versicherer den Abschluss einer Gebäudeversicherung auf der Basis des neu entwickelten Wohnflächenmodells an. Das Haus wird nach Typ und Ausstattung eingestuft, die Prämie wird pro Quadratmeter Wohnfläche festgelegt. Der Versicherungsschutz bei der Wohngebäudeversicherung wird meist im Paket angeboten. Die einzelnen Gefahren können aber auch separat versichert werden.

Viele Versicherer bieten darüber hinaus die Absicherung weiterer Elementarschäden wie z. B. durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben oder Erdrutsch an, die dann gesondert vereinbart werden müssen.

 

Bauleistungsversicherung

Die Durchführung eines Bauvorhabens erfolgt weitgehend unter freiem Himmel und auf oft unbekanntem Grund und Boden. Vor allem das Wetter kann einem beim Bauen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen. Es kann viel passieren: Ein Sturm reißt das Mauerwerk ein oder Unbekannte zertrümmern Installationen – schon gleicht der halb fertige Bau einer Ruine. Hier springt die Bauleistungsversicherung ein.

Versichert sind alle Bauleistungen, Baustoffe und Bauteile für den Roh-, Aus- oder Umbau des im Versicherungsschein bezeichneten Gebäudes gegen unvorhersehbar eintretende Schäden (z. B. ungewöhnliche Witterungseinflüsse, mutwillige und vorsätzliche Beschädigung von Bauteilen durch Unbekannte, fahrlässiges Handeln von Bauarbeitern).

Daneben kann auch der Diebstahl von fest eingebautem Material versichert werden. Versicherungsschutz besteht für die gesamte Bauzeit, jedoch in der Regel nicht länger als 12 bis 24 Monate. Die Prämienhöhe der Versicherung richtet sich nach der Bausumme. In der Regel wird ein Selbstbehalt von 10 Prozent, mindestens jedoch von Euro 250,-- je Schadenfall vereinbart.

Schäden durch Unwetter kann erfahrungsgemäß auch durch aufmerksame Verfolgung von Wetterberichten und frühzeitige Vorbereitungen auf Unwetter vorgebeugt werden, beispielsweise durch die Bereitstellung von Pumpen gegen die Überflutung von Baugruben und zusätzliche Verankerung der Baugerüste gegen Sturm.

 

Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung

Auch bei einem unbebauten Grundstück ist der Eigentümer dafür verantwortlich, dass Dritte keinen Schaden nehmen. Die Haftpflichtversicherung für unbebaute Grundstücke haftet, wenn der Eigentümer z. B. im Winter seine Streupflicht vernachlässigt. Diese Versicherung macht aber nur Sinn, wenn der Baubeginn noch nicht feststeht oder keine Bebauung geplant ist.

 

Hausratversicherung

Mit einer Hausratversicherung kann die gesamte Habe gegen Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Sturm und Hagelschäden versichert werden. Erstattet wird stets der Wiederbeschaffungswert der zerstörten oder gestohlenen Sachen – auch wenn diese geliehen sind. Bei beschädigten Sachen werden die nötigen Reparaturkosten ersetzt (zuzüglich einer evtl. Wertminderung), höchstens jedoch der Wiederbeschaffungspreis. Die Versicherungssumme sollte dem Betrag entsprechen, der für die Neuanschaffung des Hausrats nötig ist.

 

Glasbruchversicherung

Wenn am Bau viele und große Glasflächen vorhanden sind, ist eine separate Glasversicherung wichtig. Normalerweise deckt die Bauleistungsversicherung das Glasbruchrisiko. Aber jede zerschlagene Scheibe gilt als einzelner Schaden. also fällt auch jedes Mal die obligate Selbstbeteiligung an. Je höher der vereinbarte Eigenanteil und je mehr Scheiben am Bau, des to sinnvoller ist eine Glasversicherung. Der Versicherer leistet Entschädigung für versicherte Sachen, die durch Bruch (Zerbrechen) zerstört oder beschädigt werden. Versichert sind in der Regel Scheiben, Platten und Spiegel aus Glas, Glasbausteine und Profilbaugläser, Lichtkuppeln aus Glas oder Kunststoff.

 

Vermieterhaftpflichtversicherung

Eine lose Gehwegplatte, vereiste Bürgersteige oder herabfallende Dachziegel können Passanten gefährden und verletzten. Für diese Schäden kommt die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung auf. 

Erforderlich ist diese Versicherung für alle, die ihre Immobilie nicht selbst nutzen, sondern vermieten. Wer sein Haus selbst bewohnt und eine Privathaftpflicht hat, braucht diese Versicherung nicht.

 

Privathaftpflichtversicherung

Wer baut, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er für die Schäden aufkommen muss, die er anderen unvorsichtig und unbeabsichtigt zufügt. Egal wo Sie wohnen, in einer Mietwohnung, einer Eigentumswohnung oder in einem Einfamilienhaus: Risiken gibt es überall. Schadenersatzansprüche drohen, wenn zum Beispiel ein Besucher in Ihrer Wohnung auf dem glatten Boden ausrutscht oder ein Passant vor Ihrem Haus wegen Glatteis stürzt. Als Haus- oder Wohnungseigentümer müssen Sie darauf achten, dass sich Haus oder Wohnung in einem einwandfreien Zustand befinden, so dass niemand gefährdet wird. Viele unterschätzen die möglichen Gefahren: Der nicht fachmännisch befestigte Blumenkasten löst sich und beschädigt ein geparktes Auto oder die selbst angebrachte Deckenlampe fällt

 

herunter und verletzt einen Besucher. Gegen solche Schadenersatzansprüche schützt Sie eine private Haftpflichtversicherung. Mitversichert sind auch der Ehepartner und minderjährige unverheiratete Kinder. Nicht versichert sind hingegen Schäden, die Sie selbst oder mitversicherte Personen erleiden.

 

Einkommenssicherung / Berufsunfähigkeits- / Grundfähigkeitsversicherung

Ihre Arbeitskraft ist Ihr wichtigstes Vermögen. Hochgerechnet ist sie leicht 1 Mio. Euro oder mehr wert.

Nach einer Statistik der gesetzlichen Rentenversicherungsträger muß jeder fünfte Arbeitnehmer vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden, weil Körper oder Seele nicht mehr mitmachen, überwiegend im Alter zwischen 50 und 55. Knapp 10% der neuen Berufsunfähigkeitsfälle sind jedoch jünger als 40 Jahre. Anders als oft vermutet sind nicht Unfälle, sondern Erkrankungen die weitaus wichtigsten Ursachen für den Verlust der Arbeitskraft. Auch bei den jüngeren Betroffenen.

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung kann die gesetzlichen Lücken ausgleichen, und leitet im Falle der Berufsunfähigkeit, egal, ob sie Folge eines Unfalls oder Krankheit ist.

Als Alternative oder Ergänzung zur Berufsunfähigkeit gibt es auch sogenannte Grundfähigkeitsversicherungen oder Dread Desease-Policen (Schwere Krankheiten). Diese leisten, wenn Sie z.B. grundlegende Fähigkeiten, wie Sehen, Sprechen, Gebrauch der Hände etc. verlieren, oder aber an genau definierten Krankheiten erkranken (z.B. Krebs, Herzinfarkt etc.)

 

Risikolebensversicherung

Schützen Sie die finanzielle Basis Ihrer Hinterbliebenen.

 

Unfallversicherung

Die meisten Unfälle passieren im privaten Bereich und sind somit über die Sozialversicherung nicht gedeckt.

Die private Unfallversicherung leistet, wenn Sie durch einen Unfall bleibende Schäden körperlicher oder seelischer Natur erleiden. Auch können Kosten gedeckt sein, die die medizinische Versorgung nach einem Unfall betreffen, z.B. Schönheits-OP´s.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© B & M Vermögensberatung UG